Auf dem Zettel – Ich sammele neue Unterwegs Ideen

Oft werde ich gefragt, auch von mir selbst, wollen wir nicht mal wieder etwas zusammen machen? Was steht auf Deinem Unterwegs-Zettel?

Hier sammele ich „halböffentlich“ neue Ideen fĂŒr neue Unterwegs-Abenteuer. Das Datum der AusflĂŒge steht in der Regel noch nicht fest, ist teilweise auch von der aktuellen Wetterkarte abhĂ€ngig.

Abbildung oben: Grafik von der Website Ab ins B (mehr siehe unten)

Auf dem Planungs-Zettel – die „Outdoor-Bucketlist“

Ganz oben auf der Liste:
Cover Berlin Kiez fĂŒr Kiez
Cover Berlin Kiez fĂŒr Kiez

Wir haben ein neues „Spazierenwandern“ (Seite 1-Buch:
„Berlin Kiez fĂŒr Kiez. Mit allen Stadtteilen. 80 SpaziergĂ€nge durch ganz Berlin“. 2022. Vom via reise verlag in Weissensee

  • Daraus (Seite 242) nun auf dem Zettel:
    „Adlershof – Das Experimentierfeld“
    Bereits im Winter 2022 war ich mit Clara Himmel in der Gegend Johannisthal/Adlershof. Davon gibt es diese Story, Bilder, ein Movie:
    „Johannisthal, der Ă€lteste Flugplatz Berlins, Lost Place und Filmkulisse“
  • Und danach: Zum neuen Bierpinsel und in die Ă€lteste Villenkolonie Berlins: „Lilienthals Burgen von Lichterfelde“ (Seite 179)
  • Quelle: Ab ins B - Website
    Quelle: Ab ins B – Website

    Berliner Industriekultur auf kostenlosen Radtouren entdecken
    „Ab ins B“ heißt das Projekt der Entdeckertage vom 30. MĂ€rz bis 14. April 2024. Es wird sowieso höchste Zeit, das Rad vom Balkon zu holen

  • Es ist entschieden und bereits gebucht – erste Reise 2024: 16 Tage IBIZA. Zeit: nach Ostern, also Mitte bis Ende April. Siehe auch neuen Beitrag
Checked


Foto oben: „Schöne Aussicht“ am Oderbruchbahn-Radweg am MĂŒhlensee (Quelle: tatsĂ€chlich Google Streeview!)

Dieser Beitrag befindet sich im stÀndigen Update Modus
Siehe auch Service – Hilfreiche Websites, Navi, Linkliste


FĂŒr nĂ€chstes Jahr

Erledigt


đŸ’„ Neu – Der Unterwegs Blog bei Facebook

Wow! Schon 1 Follower bei Facebook. Und das ist der Blogger selber đŸ€Ł.

Stand HEUTE, 14. Februar 2024, zum Launch der neuen Facebook-„Seite“ dieses Blog. Das darf gern mehr werden. Denn Internet = Vernetz Dich!

Und nein, X kommt nicht mehr als Vernetzung auf Social Media in Frage! Aus blaubraunen GrĂŒnden.

Unterwegs Blog bei Facebook
Unterwegs Blog bei Facebook

Die Facebook Seite als Erweiterung des Blogs hat Vorteile fĂŒr Follower:

  • Sofortige Benachrichtigung beim Erscheinen neuer Posts
  • Das Teilen mit Freundinnen oder auf anderen Plattformen ist erleichtert
  • Die bekannte Kommentarfunktion kann bei FB leicht genutzt werden
  • ErgĂ€nzungen und Korrekturen sind in den Kommentaren möglich
  • Du kannst Deine eigenen Inhalte in den Kommentaren verlinken oder Fotos beisteuern

Hier der Link zur Blogseite bei FB: www.Facebook.com/Berlingo.unterwegs

Danke fĂŒr die Aufmerksamkeit

 

3 Tage Ostsee – 3 Tage Zingst

Ostsee im Februar. Winter. Wir sind wieder zur Ostsee unterwegs. Das letzte Mal Zingst auf dem Darß war im Oktober 2021. Da war es natĂŒrlich noch grĂŒn und eine schöne Herbststimmung mit schönem Licht.

Nun, im Februar 2024 wird es wieder etwas anders aussehen. Egal, Hauptsache Bewegung an der frischen guten Seeluft.

Vorab: Das Fotoalbum ist fertig sortiert und getextet und heißt
„Ostsee im Februar 2024 – Zingst im Winterschlaf“
Ostsee Zingst 2024
Ostsee Zingst 2024 – Am Ottosee und Weststrand: Der Nothafen wird zurĂŒckgebaut

https://photos.app.goo.gl/3tyGAKa7U9CaFj7D8


Der kleine Reisebericht ist nun fertig

Auf der Halbinsel Darß. Zingst, Prerow. Von Mittwochnachmittag (Einchecken) bis Samstagvormittag (Ausschecken). Dazwischen ein voller Tag mieses Wetter, ein passabler Tag mit Wanderwetter. Das war es so in etwa. Halb Zingst liegt im Winterschlaf, kein Fischbrötchen auf die Hand, nirgendwo.

Doch von Beginn an. Ein halber Tag 1

Nach dem Einchecken und Auspacken gleich mal wieder raus – kĂŒrzester Weg vom Bodden-Damm zum Ostsee-Damm. Zwanzig Minuten. Wieder ist ein großes und schickes Neubau-Ensemble entstanden. Das Drumherum ist noch Baustelle, die meisten Wohnungen (Eigentum sicher) warten noch auf Einzug. Ich bin bereits das vierte Mal in diesem Touri-Ort.

3 Tage Ostsee – 3 Tage Zingst weiterlesen

Stadtwanderung – Bunt vom Bahnhof Lichtenberg durch GrĂŒn zum Dong Xuan

Das versprochene Wetter hat gehalten – am ersten warmen Samstag des Jahres waren bei 13 Grad und Sonne nicht nur wir unterwegs.

Und ob an diesem Tag der Besuch des Dong Xuan Centers eine gute Idee war – demnĂ€chst etwas genauer als Bericht hier im Blogbeitrag.

Im Cloud Fotoalbum sind die ErlÀuterungstexte zu den Motiven, die wir besucht haben, nun eingepflegt!

Aber erstmal die schönsten, ausgewÀhlten Fotos in der Cloud:

Lichtenberg bunt historisch
Lichtenberg bunt historisch – Klick zum Fotoalbum

https://photos.app.goo.gl/jPRN5QMxVge4gm7u5

Stadtwanderung – Bunt vom Bahnhof Lichtenberg durch GrĂŒn zum Dong Xuan weiterlesen

Freitag, 2. Februar 2024. Wir schauen uns Pankow City genauer an

Nach dem am 19. Januar 2024 unser Heimatsender rbb mit einer neuen Berlin Doku um die Ecke kam und „30x aufregende Dinge in Pankow“ empfahl, haben wir uns tatsĂ€chlich veranlasst gefĂŒhlt, hier einmal vorbeizuschauen.

Der heutige Verwaltungsbezirk Pankow umfasst 13 Ortsteile und ist nach Treptow-Köpenick der zweitgrĂ¶ĂŸte. Da diese kĂŒnstliche Zusammenlegung fĂŒr uns Berliner eigentlich unerheblich ist, haben wir eine Stadtwanderroute durch den alten, historisch bedeutenden Stadtteil Pankow, wir nennen es hier „Pankow City“, geplant.

An diesem Freitagmittag starteten wir am Start U/S Bahnhof Pankow. Zwar blieb der angedeutete Regen aus, aber es war kalt, etwas windig und die Sonne ließ sich leider keine Minute blicken. Der Himmel war nur einheitlich grau, alles insgesamt keine guten Voraussetzungen fĂŒr „aufregende“ Fotos der Stadt. Jedenfalls wurden die Fotos farblich etwas eintönig. Ich mag eigentlich weiß-blauen Himmel.

Hier vorausgeschickt sei, was mir als Erstbesucher schon in der ersten halben Stunde auffiel, Pankow ist sehr „sauber“, es gibt keine Grafitti-Flut an allen Ecken und FlĂ€chen. DafĂŒr viele kleinere aber auch grĂ¶ĂŸere Kunstobjekte im Straßenraum, Denkmal, Statuen von Pankower Persönlichkeiten. Und aber auch ZĂ€une, ZĂ€une, ZĂ€une. BauzĂ€une, GrundstĂŒckszĂ€une, Sicherheitstechnik vor allem auf den „reichen“ GrundstĂŒcke wie im Majakowskiring.

Freitag, 2. Februar 2024. Wir schauen uns Pankow City genauer an weiterlesen

April 2024, FrĂŒhling im Mittelmeer: Unterwegs nach IBIZA

Vor der Party-Saison im heißen Sommer ist Wander-Saison im blĂŒhenden FrĂŒhling. Die Baleareninsel im Schatten von Malle ist neu fĂŒr uns. Und da wir gern Entdeckungsreisen machen, ist nun im April 2024, nach Ostern, als in der zweiten AprilhĂ€lfte Ibiza dran.

DirektflĂŒge ab/an Berlin sind gebucht, zwei UnterkĂŒnfte ebenfalls. Individualreise natĂŒrlich.

Grob geplant sind auch schon die erreichbaren Wanderziele, muss dann nur noch der Lokalbus mitspielen. Ersatzweise darf UBER ran, einen teuren Mietwagen, der nur viel in der Gegend herumsteht, sparen wir. Mountainbike Touren – Möglichkeiten dann vor Ort auskundschaften.

April 2024, FrĂŒhling im Mittelmeer: Unterwegs nach IBIZA weiterlesen

rbb kennt „30 Dinge, warum Pankow aufregend ist“

Nun ja, ich hab mir diese neue Berlin-Bezirk-Doku „30x Pankow 
“ aus der rbb Serie „Die 30 schönsten, besten, aufregendsten
“ mal ganz genau angesehen. Und unter Nutzung der Stopptaste nebenbei dazu die Recherche gemacht, die uns der rbb eigentlich hĂ€tte liefern mĂŒssen.

Wind Rose
Heute am Freitag wird Pankow City gechecked. Fotos von unterwegs …

Um die teils tatsĂ€chlich schön aufgenommen Bilder der Nummern-Revue 90 Minuten vor sich hinplĂ€tschern zu lassen, mag das als „Unterhaltung“ durchgehen.

Aber wenn man neugierig geworden, den Bezirk Pankow mit seinen 13 Ortsteilen – vor der Bezirksreform waren es nur 7 – selbst durchstreifen und die 30 aufregenden PlĂ€tze besuchen möchte, da steht man schnell wie der Ochs vorm Scheunentor:

rbb kennt „30 Dinge, warum Pankow aufregend ist“ weiterlesen

Winterwanderung ĂŒber die „Pieselfelder“ im Naturpark Barnim

Kleiner 10-km-Spaziergang an einem kalten, aber sonnigen Freitag im Januar 2024 durch den Norden Berlins und die verschneiten, ehemaligen „Rieselfelder“ (so die offizielle Bezeichnung) im Naturpark Barnim.

Ab S-Bhf Berlin Buch bis zum S-Bhf Zerpernick in Brandenburg.

Wie so oft habe ich nach spontanen AusflĂŒgen auch dieses Mal nachtrĂ€glich recherchiert, was wir vor Ort nicht sehen konnten.

Der Naturpark Barnim

ist ein gemeinsames Großschutzgebiet der LĂ€nder Brandenburg und Berlin. Davon allerdings nur rund 5,4 Prozent der FlĂ€che auf Berliner Stadtgebiet von Pankow und Reinickendorf.

Zur Fotostory am Ende des Beitrages. Plus Service Links
Fotostory am Ende des Beitrages. Plus Service Links

Zwischen Bernau, Bad Freienwalde, Eberswalde, Liebenwalde und Oranienburg liegt der Brandenburger Teil des Naturparks. Siehe auch Karte am Ende dieses Beitrages.

Vor allem die großflĂ€chigen WĂ€lder und Forsten prĂ€gen das Landschaftsbild des Naturparks. Hinzu kommen zahlreiche Seen, Moore, fast unberĂŒhrte FließtĂ€ler und Eiszeitwasserlöcher.

Winterwanderung ĂŒber die „Pieselfelder“ im Naturpark Barnim weiterlesen

Weihnachtsmarkt 2022. Lichterzauber auf der Zitadelle Spandau

Unser Spaziergang
Unser Spaziergang – Klick fĂŒr Groß

Corona-Jahr 2022. Entspannter SPAZIERGANG von knapp 4 km entlang der HAVEL zur ZITADELLE Spandau im Licht der BLAUEN STUNDE und der Besuch des LICHTERZAUBERS auf dem besinnlichen Weihnachtsmarkt mit entspannter Blasmusik und ausgesuchter Gastronomie.

  • Start und Ziel: WröhmĂ€nnerpark Spandau
    (alternativ U-Bahnhof Altstadt oder Zitadelle)
  • Knapp 4 km Weihnachtsspaziergang entlang der Havel mit Besuch der Zitadelle und dem Lichterzauber Weihnachtsmarkt
  • https://www.komoot.de/tour/998766551?ref=wtd

Empfohlen sei eine Erweiterung dieses kleinen Spaziergangs, Stichwort „Claras Havelrunde“: Der Rundweg fĂŒhrt etwa 7 km entlang beider Havelufer und bietet mit der Wasserstadt, den schönen BrĂŒcken und einem endlosen Himmel einen schönen halben Wandertag – ab U-Bahnhof Zitadelle oder Spandau-Altstadt. Abschluss dann in der historischen Zitadelle – auch ohne Lichterzauber-Weihnachtsmarkt, den findet man anschließend in der Altstadt.

Erinnerungen. Nun folgt die Geschichte unseres Weihnachtsspaziergangs 2022 mit vielen buntstrahlenden Fotos 
 Weihnachtsmarkt 2022. Lichterzauber auf der Zitadelle Spandau weiterlesen

Da ist ja der Gipfel! Auf den Pico Ruivo – Madeiras höchsten Berg

Als NÀchstes folgt ein Bericht unserer Wanderung auf den Pico Ruivo, mit 1.862 Metern der höchste Berg Madeiras.

Wir hatten einen dermaßen schönen Tag erwischt, dass zwar auch viele andere Leute bemerkt haben, aber die glasklare Luft, der weiß-blaue Himmel und die blauen, schroffen Berge ergaben einen traumhaften Bilderrausch.

Es war eine super Idee der Frau von uns, nach einem morgendlichen Blick vom Balkon in den wolkenlosen Himmel kurzfristig zu beschließen: Heute ist der Tag! PICO RUIVO, wir kommen.

Die Bergstraße vor unserer Ferienwohnung fĂŒhrt direkt hinauf. BOLT war schnell vor der TĂŒr. 1.000 Meter höher und 9 km weiter standen wir in einer knappen halben Stunde um 11 Uhr auf dem Parkplatz der Achada do Teixeira.

Da ist ja der Gipfel! Auf den Pico Ruivo – Madeiras höchsten Berg weiterlesen

Vier Jahre auf dem 66-Seen Wanderweg rund um Berlin

66 Seen Hikeline
66 Seen Hikeline – Klick fĂŒr eine Großansicht. Gilt fĂŒr alle Thumbs hier

RĂŒckblick auf vier Jahre Wanderungen auf dem 66-Seen-Weg.

Jeweils von Herbst bis FrĂŒhling haben wir in den Jahre 2010 bis 2013 sporadisch Tageswanderungen die 17 Etappen des 66-Seen-Wanderweges bewĂ€ltigt. Die LĂ€ngen der Tracks waren zwischen 20 und 30 Kilometer – fast immer von Bahnhof zu Bahnhof, aber auch mit dem Bus sind Start und Ziel meist gut verbunden. Es ist das Konzept dieses Rundweges. Die Sommer blieben unseren Radtouren vorbehalten. da sind wir damals noch wenig gewandert.

Es hat dann gleich im ersten Wanderjahr 2010, obwohl Winter, so gut gefallen, dass es dann zu einem Langzeitprojekt wurde. Wir sind immer dann los, wenn Zeit, Wetter und Wanderlust passten.

Einmal um West- und Ostberlin

Motiviert waren wir auch durch den tollen WanderfĂŒhrer vom „Erfinder“ des 66-Seen-Weges, Manfred Reschke. Der Westberliner begann bereits 1977 (!) mit der Erkundung der Brandenburger Regionen rund um West- und Ost-Berlin. Bis heute wird das Projekt aktuell gehalten – das kleine Buch ist gerade in der 10. Auflage fĂŒr 2024 an den Start gegangen.

Was fĂŒr ein erstaunliches Projekt damals. Ganz ohne Handy, ohne Navi, ohne Komoot und VBB FahrplĂ€ne đŸ€Ł. Nur weil FahrrĂ€der in der DDR fĂŒr einreisende Westberliner nicht erlaubt waren, ist Reschke gemeinsam mit seiner Frau zum Wandern gekommen. Sie dĂŒrften damals so Ende 30 gewesen sein. In Erkner begann 1977 die große Berlin-Umrundung. Zum geschmiedeten Gesamtprojekt wurde es erst Ende der 90er. Wann die Blauen Punkte an die BĂ€ume gehĂ€ngt wurden, ich weiß es nicht.

Das Portal Reiseland Brandenburg hat dem „Wandersmann“ Manfred Reschke ein schönes Online-Feature gewidmet.

Reiseland Brandenburg hat auch alle Etappen ausfĂŒhrlich mit Texten, Fotos und GPX Tracks ausgestattet – schöner und bunter als du es hier auf meiner bescheidenen Blogseite findest.

Aber: Möchtest du auch im Winter entlang der 66 Seen wandern, dann bist du hier richtig. Unserer Fotos zeigen Brandenburg „ungeschminkt“ ohne GrĂŒn und Blau, stattdessen Braun, Grau und manchmal Weiß. So ist halt diese Jahreszeit. Und trotzdem wanderswert! Dazu: viele persönliche Bilder unserer „kleenen Wandergruppe“. 😅

Kurzberichte, Tracks, Fotos zu allen Etappen ⇒

Wandern bis in den Himmel 🌈