Schlagwort-Archive: 2024

What happened 2024?

Heute am Museumssonntag – Im Asisi Pergamon Panorama

7. April 2024.. Wieder ist Museumssonntag. Auch nach der Erhöhung der Eintrittspreise der Berliner Museen um 2 Euronen gilt für den ersten Sonntag im Monat weiterhin: Freier Eintritt! 


UPDATE 1: Asisi-Pergamon-Panorama – Die teils detailreiche Fotos sind nun sortiert und beschriftet im Cloud Album zu sehen:
7 Tage Asisi Pergamon Panorama ohne Frühstück *)

Fotos für den unkommerziellen Gebrauch dürfen gemacht werden.
PS: Auch für spontane Besucher, vor allem Touristen, hatte man im Panorama ein Herz und verteilte an den Kassen kostenlose Tickets für den sofortigen Gebrauch. 🤩 . – Am 7. April 2024 ist wieder Museumssonntag!

UPDATE 2: Im ehemaligen Tacheles das internationale Ausstellungprojekt Fotografiska. Es ist an jedem ersten Dienstag im Monat – also zwei Tage nach dem jeweiligen Museumssonntag – der Eintritt frei! Mehr: www.Berlin.Fotografiska.com/de
Meine Fotos vom Besuch: „Fotografiska im ehemaligen Tacheles – Austellungen for free every 1st Tuesday in a Month“ – siehe auch Collage oben

Heute am Museumssonntag – Im Asisi Pergamon Panorama weiterlesen

Ab ins B! geht los – Berliner Industriekultur am Stadtrand entdecken

Das „bzi“, das Berliner Zentrum Industriekultur, veranstaltet unter dem Titel „Ab ins B!“ zum zweiten Mal jetzt im Frühling 2024 die Entdeckertage für Entdecker an.

Das „B“ steht für die gleichnamige Tarifzone der BVG.

Kompass Rose
Das umfangreiche Programm ist inzwischen freigeschaltet, man kann Voranmeldungen machen. Für die Radtouren habe ich Direktlinks eingebaut. Siehe unten.

Die Entdeckertage sind ein Gemeinschaftsprojekt der Wirtschaftsförderungen von zehn Berliner Bezirksämtern.

Die kostenlos geführten Radtouren richten sich an Menschen mit Fahrrad, klar, denn die Entfernungen zu den interessanten Zielen sind nicht gerade fußläufig.

Die Aktion „Ab ins B! – Entdeckertage außerhalb des S-Bahnrings“ findet vom 30. März bis 14. April 2024 statt und richtet sich an alle Neugierigen, die in Berlin wohnen oder die Stadt besuchen. Zwischen S-Bahnring und Stadtgrenze gilt also das VBB Tarifgebiet B, Fahrradtickets für die Anreise von Vorteil, besser einfach auf dem Rad zum Treffpunkt, klar.


ikb Touren Downloads
ikb Touren Downloads

❎ Die geführten Radtouren sind inzwischen ausgebucht, es gibt Wartelisten. Aber man kann in Eigenregie und mit Komoot-Hilfe (5 Routen Collection) auch individuell losziehen, alles Material gibt’s als Download oder per Post auf Papier.
Die Touren auch in der Innenstadt sind 20 bis 25 km lang. Siehe auf der Seite
www.Industriekultur.berlin/../fahrradrouten


Ab ins B! geht los – Berliner Industriekultur am Stadtrand entdecken weiterlesen

Fotobericht: Stadterkundung Experimentierfeld Adlershof

An einem ruhigen Sonntag Ende Februar 2024 sind wir unterwegs auf einer Stadterkundung im klügsten Kiez der Stadt, in Adlershof.

Das „Alte Adlershof“ befindet sich nördlich der S-Bahn und der Ausfallstraße Adlergestell, die neu aufgebaute und immer noch wachsende  Wissenschaftsstadt südlich davon. Es sind sehr gegensätzliche Stadtteile. Letztere heute am Sonntag gespenstisch menschenleer.

Abschließend spazierwanderten wir über das ehemalige Flugfeld Johannisthal, das heute ein Landschaftspark ist – mit fortschreitender Randbebauung.

Dieser „Wanderbericht“ ist nun vollständig … am Ende des Beitrages habe ich eine interessante TV-Doku angefügt.

Fotobericht: Stadterkundung Experimentierfeld Adlershof weiterlesen

3 Tage Ostsee – 3 Tage Zingst

Ostsee im Februar. Winter. Wir sind wieder zur Ostsee unterwegs. Das letzte Mal Zingst auf dem Darß war im Oktober 2021. Da war es natürlich noch grün und eine schöne Herbststimmung mit schönem Licht.

Nun, im Februar 2024 wird es wieder etwas anders aussehen. Egal, Hauptsache Bewegung an der frischen guten Seeluft.

Vorab: Das Fotoalbum ist fertig sortiert und getextet und heißt
„Ostsee im Februar 2024 – Zingst im Winterschlaf“
Ostsee Zingst 2024
Ostsee Zingst 2024 – Am Ottosee und Weststrand: Der Nothafen wird zurückgebaut

https://photos.app.goo.gl/3tyGAKa7U9CaFj7D8


Der kleine Reisebericht ist nun fertig

Auf der Halbinsel Darß. Zingst, Prerow. Von Mittwochnachmittag (Einchecken) bis Samstagvormittag (Ausschecken). Dazwischen ein voller Tag mieses Wetter, ein passabler Tag mit Wanderwetter. Das war es so in etwa. Halb Zingst liegt im Winterschlaf, kein Fischbrötchen auf die Hand, nirgendwo.

Doch von Beginn an. Ein halber Tag 1

Nach dem Einchecken und Auspacken gleich mal wieder raus – kürzester Weg vom Bodden-Damm zum Ostsee-Damm. Zwanzig Minuten. Wieder ist ein großes und schickes Neubau-Ensemble entstanden. Das Drumherum ist noch Baustelle, die meisten Wohnungen (Eigentum sicher) warten noch auf Einzug. Ich bin bereits das vierte Mal in diesem Touri-Ort.

3 Tage Ostsee – 3 Tage Zingst weiterlesen

Stadtwanderung – Bunt vom Bahnhof Lichtenberg durch Grün zum Dong Xuan

Das versprochene Wetter hat gehalten – am ersten warmen Samstag des Jahres waren bei 13 Grad und Sonne nicht nur wir unterwegs.

Und ob an diesem Tag der Besuch des Dong Xuan Centers eine gute Idee war – demnächst etwas genauer als Bericht hier im Blogbeitrag.

Im Cloud Fotoalbum sind die Erläuterungstexte zu den Motiven, die wir besucht haben, nun eingepflegt!

Aber erstmal die schönsten, ausgewählten Fotos in der Cloud:

Lichtenberg bunt historisch
Lichtenberg bunt historisch – Klick zum Fotoalbum

https://photos.app.goo.gl/jPRN5QMxVge4gm7u5

Stadtwanderung – Bunt vom Bahnhof Lichtenberg durch Grün zum Dong Xuan weiterlesen

Freitag, 2. Februar 2024. Wir schauen uns Pankow City genauer an

Nach dem am 19. Januar 2024 unser Heimatsender rbb mit einer neuen Berlin Doku um die Ecke kam und „30x aufregende Dinge in Pankow“ empfahl, haben wir uns tatsächlich veranlasst gefühlt, hier einmal vorbeizuschauen.

Der heutige Verwaltungsbezirk Pankow umfasst 13 Ortsteile und ist nach Treptow-Köpenick der zweitgrößte. Da diese künstliche Zusammenlegung für uns Berliner eigentlich unerheblich ist, haben wir eine Stadtwanderroute durch den alten, historisch bedeutenden Stadtteil Pankow, wir nennen es hier „Pankow City“, geplant.

An diesem Freitagmittag starteten wir am Start U/S Bahnhof Pankow. Zwar blieb der angedeutete Regen aus, aber es war kalt, etwas windig und die Sonne ließ sich leider keine Minute blicken. Der Himmel war nur einheitlich grau, alles insgesamt keine guten Voraussetzungen für „aufregende“ Fotos der Stadt. Jedenfalls wurden die Fotos farblich etwas eintönig. Ich mag eigentlich weiß-blauen Himmel.

Hier vorausgeschickt sei, was mir als Erstbesucher schon in der ersten halben Stunde auffiel, Pankow ist sehr „sauber“, es gibt keine Grafitti-Flut an allen Ecken und Flächen. Dafür viele kleinere aber auch größere Kunstobjekte im Straßenraum, Denkmal, Statuen von Pankower Persönlichkeiten. Und aber auch Zäune, Zäune, Zäune. Bauzäune, Grundstückszäune, Sicherheitstechnik vor allem auf den „reichen“ Grundstücke wie im Majakowskiring.

Freitag, 2. Februar 2024. Wir schauen uns Pankow City genauer an weiterlesen

rbb kennt „30 Dinge, warum Pankow aufregend ist“

Nun ja, ich hab mir diese neue Berlin-Bezirk-Doku „30x Pankow …“ aus der rbb Serie „Die 30 schönsten, besten, aufregendsten…“ mal ganz genau angesehen. Und unter Nutzung der Stopptaste nebenbei dazu die Recherche gemacht, die uns der rbb eigentlich hätte liefern müssen.

Wind Rose
Heute am Freitag wird Pankow City gechecked. Fotos von unterwegs …

Um die teils tatsächlich schön aufgenommen Bilder der Nummern-Revue 90 Minuten vor sich hinplätschern zu lassen, mag das als „Unterhaltung“ durchgehen.

Aber wenn man neugierig geworden, den Bezirk Pankow mit seinen 13 Ortsteilen – vor der Bezirksreform waren es nur 7 – selbst durchstreifen und die 30 aufregenden Plätze besuchen möchte, da steht man schnell wie der Ochs vorm Scheunentor:

rbb kennt „30 Dinge, warum Pankow aufregend ist“ weiterlesen

Winterwanderung über die „Pieselfelder“ im Naturpark Barnim

Kleiner 10-km-Spaziergang an einem kalten, aber sonnigen Freitag im Januar 2024 durch den Norden Berlins und die verschneiten, ehemaligen „Rieselfelder“ (so die offizielle Bezeichnung) im Naturpark Barnim.

Ab S-Bhf Berlin Buch bis zum S-Bhf Zerpernick in Brandenburg.

Wie so oft habe ich nach spontanen Ausflügen auch dieses Mal nachträglich recherchiert, was wir vor Ort nicht sehen konnten.

Der Naturpark Barnim

ist ein gemeinsames Großschutzgebiet der Länder Brandenburg und Berlin. Davon allerdings nur rund 5,4 Prozent der Fläche auf Berliner Stadtgebiet von Pankow und Reinickendorf.

Zur Fotostory am Ende des Beitrages. Plus Service Links
Fotostory am Ende des Beitrages. Plus Service Links

Zwischen Bernau, Bad Freienwalde, Eberswalde, Liebenwalde und Oranienburg liegt der Brandenburger Teil des Naturparks. Siehe auch Karte am Ende dieses Beitrages.

Vor allem die großflächigen Wälder und Forsten prägen das Landschaftsbild des Naturparks. Hinzu kommen zahlreiche Seen, Moore, fast unberührte Fließtäler und Eiszeitwasserlöcher.

Winterwanderung über die „Pieselfelder“ im Naturpark Barnim weiterlesen

Auf dem Zettel – Ich sammele neue Unterwegs Ideen

Oft werde ich gefragt, auch von mir selbst, wollen wir nicht mal wieder etwas zusammen machen? Was steht auf Deinem Unterwegs-Zettel?

Hier sammele ich „halböffentlich“ neue Ideen für neue Unterwegs-Abenteuer. Das Datum der Ausflüge steht in der Regel noch nicht fest, ist teilweise auch von der aktuellen Wetterkarte abhängig.

Auf dem Zettel – Ich sammele neue Unterwegs Ideen weiterlesen